Goutal - Ninféo Mio Mixt

In den Warenkorb legen
mitnehmen
Abfüllung
Von jedem Duft kann jeweils nur eine Probe bestellt werden.
Bei reinen Probenbestellungen in 8-10 Werktagen versandfertig
4,00 €
Eau de Toilette 100 ML (100 ML = 149,00 €)
Lieferbar in 1-3 Tagen
149,00 €
Goutal
Doyen, Isabelle

Goutal - Ninféo Mio

Munter und lebhaft entfaltet sich die Kopfnote von „Ninféo Mio“ mit dem atemberaubenden Duft italienischer Zitrone. Blätter und Früchte des Bitterorangenbaums, Galbanum-Harz und Lentisque-Extrait (Blätter der Pistazie) verleihen ihm eine lebhafte grüne und zitrische Note voller Leben.

Die Nadelbäume und der Lavendel, die in dem geheimnisvollen Garten gedeihen, vermengen sich mit dem warmen und milchig-weichen Duft eines Feigenbaumes. Das Tempo verlangsamt sich und der Duft kommt auf der Haut zur Ruhe.

Der holzige Akkord des Zitronenbaums – ebenso milchig wie der des Feigenbaumes – fängt die Frische der Zitrusfrüchte in einem weichen, beruhigenden Kokon ein und hinterlässt einen sanften, weichen Duftakkord auf der Haut.

Goutal – Olfaktorische Klaviaturen
Annick Goutals Vater hatte für sie eine Karriere als Pianistin vorgesehen. Obwohl sie talentiert war und sogar einen wichtigen Preis erhielt, rebellierte sie gegen diese aufgezwungene Laufbahn und floh nach London. Dort wurde sie als Mannequin entdeckt, erkannte aber nach einiger Zeit, dass dies nicht ihre wahre Bestimmung sein sollte. Jahre später, bei einem Besuch in Grasse, kam der Wunsch auf, einen Duft zu kreieren. Deswegen wurde sie 1976 Lehrling bei Henri Sorsana und das Haus Robertet erklärte sich bereit, ihr bei ihrem Duft zur Seite zu stehen. 1980 eröffnete Annick Goutal bereits ihr eigenes Geschäft in einem alten Buchladen in der Rue de Bellechasse im Pariser Stadtteil Saint-Germain, wo sie eine immer größer werdende Kundschaft mit ihren Kreationen bediente. Von 1985 an arbeitete Annick Goutal mit der für ihren Champagner bekannte Taittinger-Gruppe zusammen. Diese verhalf ihr zu einem internationalen Vertrieb ihrer Parfums, vor allem in den Vereinigten Staaten, wo der Hauptumsatz erzielt wird. 1999 verstarb Annick Goutal mit nur 53 Jahren. Ihre Arbeit wird seither von ihrer Tochter Camille Goutal und der Parfumeurin Isabelle Doyen fortgeführt, welche schon viele Jahre erfolgreich für das Unternehmen tätig war.

Düfte dienen dazu, sich im Labyrinth seiner Erinnerungen zurechtzufinden.

Erinnerungen sind immer persönlich. Und was vermag es besser, eine Erinnerung wieder wachwerden zu lassen als ein Duft? Das Besondere an den Düften von Annick Goutal ist die Möglichkeit des Layerns, der Kombination verschiedener Düfte durch einfaches Aufeinandersprühen. Dieses Konzept ist ein wesentlicher Bestandteil der Goutalschen Duftkollektion und erlaubt die Kreation eines persönlichen und einzigartigen Duftes. Für die Kombinationsmöglichkeiten gibt es keine festen Regeln – lassen Sie sich von Ihrer Stimmung und Ihrem persönlichen Duftempfinden leiten, damit Ihr Duft genauso persönlich ist wie Ihre Erinnerungen.
© Aus Liebe zum Duft (hb)

Eigene Bewertung schreiben
Unsere Empfehlungen