Boellis - Chiaia 9 - Colonia Assoluta

In den Warenkorb legen
mitnehmen
Abfüllung
Von jedem Duft kann jeweils nur eine Probe bestellt werden.
Bei reinen Probenbestellungen in 8-10 Werktagen versandfertig
4,00 €
Eau de Cologne 250 ML (100 ML = 36,00 €)
Lieferbar in 1-3 Tagen
90,00 €
Boellis

Boellis - Chiaia 9 - Colonia Assoluta

Nach italienischer Tradition wird zum Abschluss jeder Rasur ein Spritzer Eau de Cologne aufgetragen – als Symbol klassischer Eleganz.

In Neapel besteht diese Rasurkultur auch heute noch fort, in einem der renommiertesten Herrensalons Europas: Boellis. Michele und Antonio Boellis, Erben dieser Tradition, haben das Cologne-Konzept mit ihren „Colonia Assolute“ auf neue Weise interpretiert.

Früher sah man Colognes als Billigprodukte an, mit einem niedrigen Konzentration an Essenz und deswegen versuchten Boellis, das Cologne-Konzept umzukehren.

Nun verwendete man die für Colognes typischen Rohstoffe wie Bergamotte, Mandarine, Zitrone und Grapefruit und mischte sie mit modernen, frischen, blumigen oder maritimen Akkorden. Die Konzentration der Essenz liegt bei 12 % wie bei einem Eau de Toilette, so sind die Düfte lang anhaltend und äußerst fein. Heutzutage ist dieser klassische Duft dank seiner zitrischen, frischen oder floralen Noten sehr gut tragbar und eine echte Alternative zu Parfum.

Die Linie besteht aus drei Düften mit je 250 ml: Sie sind eine Hommage an die Heimat und an „Made in Italy“ und deswegen benannten Boellis die Düfte „Chiaia 9“, die vornehme Adresse, unter welcher der Herrensalon in Neapel eröffnet wurde, „Spiga“, die eleganteste Straße Mailands (Via della Spiga) und „Condotti“, die exklusivste Straße Roms (Via Condotti), wo die wichtigsten Modemarken ihre Geschäfte haben.
© Aus Liebe zum Duft (hb)

Boellis – Der Barbier von Neapel
Die Marke Boellis geht zurück auf das gleichnamige Barbiergeschäft im Herzen Neapels, welches 1924 von Antonio Boellis gegründet wurde. Diesen zog es vom Lande Siziliens in die große Stadt, in welcher er sein Glück suchte. Seinem Vater gelang dieses mit der Schere, er war ein begnadeter Schneider, Don Antonio ergänzte die Schere mit dem Kamm und wurde Barbier. Es sollte ein wenig dauern, bis er sich einen Ruf erarbeitet hatte – unter anderem deshalb, weil er, wie sich einige wenige vielleicht noch erinnern können, dafür bekannt war, daß er nicht sonderlich gerne rasierte.

Sein Sohn Peppino Boellis entwickelte das Konzept des Hauses weiter und perfektionierte es: Er eröffnete einen kleinen Salon in der Via Vetriera und verwandelte das Geschäft nach einigen Jahren in eine Art gesellschaftlichen Treffpunkt, ein Herrensalon gleich einer Art Club, in dem man sich traf und sich frisieren und rasieren ließ. Darüber hinaus wurde der Salon Boellis für seine besonderen Haarschnitte mit Wiedererkennungswert in ganz Neapel bekannt.

Antonio und Michele Boellis, die Söhne Peppinos, führen heute die Tradition ihres Vaters und Großvaters weiter: Michele wurde ebenfalls Barbier, Antonio zeichnet sich für die Boellis-Panama-1924-Linie verantwortlich, die sich den alten Traditionen verpflichtet sieht.

Boellis repräsentiert somit ein Stück genuin italienische Lebenskunst – ganz speziell für den Mann. Und hat damit nachhaltigen Erfolg: So wurde Boellis sowohl vom Worth Robb Report, einem auf Luxusartikel spezialisierten amerikanischen Magazin, als auch von der Cosmoprof bereits zu den besten italienischen Nischenhäusern im Duft- und Kosmetiksektor gezählt – die Verbraucher geben den beiden recht: Boellis erfreut sich bei unseren männlichen Kunden eines stetigen Fankreises.

Eigene Bewertung schreiben
Unsere Empfehlungen