Calé Fragranze d'Autore - Ozio

In den Warenkorb legen
mitnehmen
Abfüllung
Von jedem Duft kann jeweils nur eine Probe bestellt werden.
Bei reinen Probenbestellungen in 8-10 Werktagen versandfertig
6,00 €
Eau de Parfum 50 ML (100 ML = 210,00 €)
Lieferbar in 1-3 Tagen
105,00 €

Calé Fragranze d'Autore - Ozio

Ozia, ein Bilderbuch der Impressionen: Im Schatten einer Pergola auf dem Lande, wo der Blick über saftig grüne Wiesen und den tiefblauen Himmel schweift, sind ein frisch gepresster Saft und ein gutes Buch die perfekten Begleiter. In dieser beruhigenden Stille, umgeben von der Natur, werden die Sinne von harmonischen Geräuschen, aromatisch würzigen Noten und blumig holzigen Düften angeregt.

Für die alten Römer bedeutete Ozio (im Lateinischen Otium) die Zeit, die sie mit dem Lesen verbrachten. Das Lesen ermöglichte ihnen, mehr über die Welt und sich selbst zu erfahren. Somit ist es auch eine kostbare Zeit, eine Zeit, in der die Ideen und Überzeugungen, die uns das ganze Leben begleiten, zu reifen beginnen. Es ist eine heilige, intime Zeit, die es wert ist, bewahrt zu werden.

Im Jahre 1955 gründete Silvio Levis Großvater Giuseppe Casolari das Unternehmen Calé in Mailand. Bereits vor dem zweiten Weltkrieg hatte er dort eine Damenfriseur- und Schönheitssalon betrieben – mit großem Erfolg. Mit Calé konzentrierte er sich auf den Vertrieb von Nischendüften, die Casolari liebevoll und mit großem Eifer auswählte und dann aus dem Ausland importieren ließ. Zur damaligen Zeit war dies absolut bahnbrechend, war doch die italienische Duftwelt der 1950er Jahre hauptsächlich von französischen Kreationen bestimmt, die zumeist dem Schoße diverser Haute-Couture-Unternehmen entsprungen waren.

Auch heute noch befindet sich das Calésche Hauptquartier im Zentrum Mailands, schräg gegenüber der Kirche Santa Maria alla Porta. Im Jahre 1995 übernahm Silvio Levi das Familienunternehmen. Zuvor war der studierte Chemiker in der pharmazeutischen Industrie tätig, hatte aber einen lang gehegten Traum: Eine eigene Marke mit Düften, die von der ersten Idee an bis zur fertigen Kreation ganz seiner Leitung unterlag. Dabei hatte er ein bestimmtes Konzept vor Augen: Jedes Parfum sollte von kleinen Erzählungen inspiriert sein, von Gefühlen und Erinnerungsfetzen, und diesen wollte er eine duftende Form geben.

Eigene Bewertung schreiben
Unsere Empfehlungen