Histoires de Parfums - 7753

In den Warenkorb legen
mitnehmen
Abfüllung
Von jedem Duft kann jeweils nur eine Probe bestellt werden.
Bei reinen Probenbestellungen in 8-10 Werktagen versandfertig
4,00 €
Eau de Parfum 60
Lieferbar in 1-3 Tagen
105,00 €
Eau de Parfum 120
Lieferbar in 1-3 Tagen
165,00 €

Histoires de Parfums - 7753

Unerwartete Mona

Histoires de Parfums, eine olfaktorische Bibliothek, erzählt die Geschichten berühmter Persönlichkeiten, Rohstoffe und mythischer Epochen in Form von Düften. Die Düfte setzen die französische Tradition und Erfahrung von Luxus, Eleganz und Kreativität fort. Mithilfe dieser Bibliothek will der Gründer Gérald Ghislain Geschichten durch Düfte schreiben, so wie sie in Büchern oder Opern geschrieben stehen … oder in Bildern. Dieser poetische, romantische und synästhetische Ansatz ergänzt die Parfums, die schon seit langem die klassische Tradition der französischen Parfumherstellung verkörpern.

7753 folgt dieser Tradition, indem es drei Welten in einer vereint: ein Gemälde, einen Duft und eine Emotion fernab dessen, was Sie erwarten.

7753 steht für die Maße des Gemäldes der Mona Lisa, denn dieser Duft ist weder der Duft eines Bildes, noch der bloße Duft einer Frau aus der Vergangenheit – vielmehr ist es der Duft der Frau an sich. Es ist der Duft einer Emotion, dieses nicht zu entziffernden Blicks, ihrer unerklärlichen Schönheit, ihrer unbändigen Energie und ihrer Anziehungskraft. Es ist der Duft unserer eigenen Faszination. Eine verborgene Zahl für ein verborgenes Lächeln.

Der Duft 7753 beginnt mit einer Explosion von hellen Zitrusfrüchten aus Bergamotte und Mandarine, unterstützt von der hintergründigen Würze der Ma-Khaen-Beeren und der Magie eines aquatischen Efeus. Unruhig, atmosphärisch wie die Seladon-Töne in Leonardos Gemälde, zieht es uns langsam näher an Mona heran, an ihre Haut und ihre Berührung. Es ist ein Strauß weißer Blüten geworden, die Milch einer sinnlichen Feige, die auf üppige Blütenblätter von Heliotrop und Tuberose tropft. Aus üppig wird mit dem Aufkommen einer Orangenblütennote sonnig, bevor sie in ein Bett aus geräucherten Hölzern übergeht. Vetiver und Patschuli malen eine dunkle Leinwand unter Streifen von weißem Sandelholz und einem mystischen Eichenmoosnebel. Es ist düster und sonnig; es ist funkelnd und intensiv; es ist grün und es ist dunkel. Der unerwartete Duft und die geheime Anziehungskraft der Mona Lisa.

Zusammenfassung
Üppige Tuberose und tugendhaftes Heliotrop – dieses Lächeln verführt mit einem Hauch von Gewürzen. Explosive Ma-Khaen, ein funkelnder Blick auf strahlende Zitrusfrüchte – sie ist die unerwartete Frau, das Parfum eines Sukkubus, die schwer greifbare Mona, die man durch ein Sfumato von Vetiver und Galbanum beschreibt. Sie ruft uns, sie hält uns zurück; kein Verschwinden und kein Ausblick; in ihren Augen, in ihrem Rauch, alles ist gesagt. Wir gehören ihr.
© Aus Liebe zum Duft (p/hb)

Eigene Bewertung schreiben
Unsere Empfehlungen