Farmacia SS. Annunziata - Nero

In den Warenkorb legen
mitnehmen
Abfüllung
Von jedem Duft kann jeweils nur eine Probe bestellt werden.
Bei reinen Probenbestellungen in 8-10 Werktagen versandfertig
4,00 €
Eau de Toilette 100 ML (100 ML = 88,00 €)
Lieferbar in 1-3 Tagen
88,00 €

Farmacia SS. Annunziata - Nero

Nero von Farmacia SS Annunziata eröffnet uns die Aromen von fernen Ländern und die Düfte unserer Kindheitserinnerungen. Und damit sei auch schon verraten, dass es sich trotz des römischen Kaisernamens hier nicht um einen triumphal-dominanten Duft handelt.

Vor dem inneren Auge sieht man vielmehr kleine farbenfrohe Läden voller Leckerreien mit den Farben und Düften von Lakritzschnecken. Die Luft ist erfüllt von Aromen, die uns noch einmal Kind sein lassen.

Nero ist trotzdem kein kindlicher Duft, sondern ein durchaus männlicher Charmeur und Frauenversteher. Ein zart-lakritziger Hauch berzieht von Bergamotte, Dill und Basilikum subtile aber nicht weniger maskuline Akzente. Benzoeharz, Moschus und Vanille verleihen dieser Komposition eine ruhige und weiche Grundierung.

Hier ist kein zündelnder Despot am Werke. Wir haben es hier mit dem metrosexuellen Mann des 21. Jahrhunderts zu tun: Sensibel und weich, aber auch standfest und kernig. Fein, weil vertraut, aber doch mit aufregenden Wendungen. Und das alles mit einer herrlichen Lakritznote!

Farmacia SS. Annunziata dal 1561 – Die feine Duftapotheke in Florenz
Bereits im Jahre 1561 wurde „Farmacia SS. Annunziata“ zum ersten Mal in Urkunden erwähnt. Der Kräuterspezialist und Chemiker Domenico di Vincenzo di Domenico Brunetti, Mitglied der Gilde der Ärzte und Apotheker, bezog zu diesem Zeitpunkt seinen Laden, ein Geschäft, das zuvor Benediktinernonnen betrieben hatten.

Die Dokumente über diesen Orden verschwanden allerdings mit der französischen Besetzung der Toskana zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Danach sollte die Apotheke den Besitzer noch viele Male wechseln, bis sie letztendlich von der Familie Azzerlini erworben wurde, welche die Marke seit drei Generationen weiterführt.

Heute ist die Apotheke mit weißen Decken ausgestattet, und in dunklen Holzgestellen sieht man dekorative Apothekerkrüge aus dem 18. Jahrhundert. Doch obwohl in der Apotheke die alten Traditionen immer noch gepflegt werden, verwendet man heute natürlich auch moderne Geräte und neue Materialien, um hochwertige und auf die Kunden zugeschnittene Produkte herstellen zu können. So entstehen herrliche Duftkompositionen voller Sinn für Tradition und stets unter Beachtung der neuen Erkenntnisse in der Duftwelt. So gelingen ihnen immer wieder aufs Neue unwiderstehliche Düfte, die voller Überraschungen stecken.

Eigene Bewertung schreiben
Unsere Empfehlungen