Schwarzer Pfeffer

Bei den verschiedenen Pfeffersorten (roter, grüner, schwarzer, weißer Pfeffer) handelt es sich um verschiedene Reifegrade oder Verarbeitungsmethoden der Früchte des Pfefferstrauchs (Piper nigrum), der selbst bereits als Schwarzer Pfeffer oder einfach nur Pfeffer bezeichnet wird. Zweimal im Jahr trägt die Pflanze ihre kleinen Steinfrüchte, ihre Pfefferkörner. Schwarzer Pfeffer wird vor der Reife in grünlicher bis gelblicher Farbe geernet, durch das Trocknen werden die Früchte dann allerdings schwarz. Parfumkreationen mit Pfeffer werden mit diesen weniger scharfen, aber würzigen und krautigen Noten oftmals um lebendige, aufregende und prickelnde Aspekte bereichert. Echte Appetitanreger in den Kopfnoten oder würzige Schwerenöter im Herzen. © sommai - fotolia.de

Seite
In aufsteigender Reihenfolge
Seite