Wein

An einem Wein zu riechen, seine Aromen tief einzuatmen und in sich aufzunehmen, ist ein fester Bestandteil jeder Weinverkostung. Denn nicht nur der Geschmack eines Weines birgt sein Aroma, sondern auch sein Geruch. Wein kann leicht, lieblich und frisch riechen wie ein fruchtig-kühler Weißwein. Er kann aber auch dunkle Nuancen in sich tragen wie etwa Barrique-Noten. Er kann tief, schwer und körperreich sein wie ein Rotwein. Die Aromen eines Weines sind vielfältig und reichen von unzähligen Früchten und Blüten über Schokolade, Lakritz und Leder bis hin zu Trüffel und Teer. Diese Aromen können sich auch in der Duftnote Wein wiederfinden. Es handelt sich hierbei um eine synthetisch hergestellte Duftnote, die den charakteristischen Weingeruch mit ihren alkoholischen Akzenten in der jeweiligen Wein-spezifischen Ausprägung widerspiegelt. © Gina Sanders - fotolia.com

In aufsteigender Reihenfolge
  1. Onyrico - Unguentum
    Von: Onyrico
    200,00 €
In aufsteigender Reihenfolge