Zucker

Allgegenwärtig ist dieses Nahrungsmittel in unserem Leben: der Zucker. Die einen möchten auf Zuckerhaltiges nicht verzichten, andere versuchen ihn so gut es geht zu umgehen und suchen ihr Glück in alternativen Süße-spendenden Ersatzprodukten. Wie man es auch mit Zucker hält, Tatsache ist, dass Zucker ein sehr altes Nahrungsmittel ist. Die frühsten Funde von angebautem Zuckerrohr wurden auf etwa 8000 v. Chr. datiert. Einen Zuckerlieferanten hätten wir damit schon genannt: das Zuckerrohr, das in den Tropen kultiviert wird. In Mitteleuropa wird dagegen die Zuckerrübe angebaut, die mit Roter Bete und Mangold verwandt ist. Der in unseren Breiten verbreitete Haushaltsszucker wird in der Regel aus dem Saft der süßen Rübe hergestellt, während Rohrohrzucker aus dem Saft des Zuckerrohrs gewonnen wird. Zucker gibt es in unterschiedlichen Varianten: grob oder fein gekörnt, als Würfel- oder Kandiszucker, als Kristallzucker, Hagelzucker, Puderzucker u. v. m. Zucker zeichnet sich durch einen intensiv süßen Geschmack aus, der malzige, vanillige und karamellige Noten in sich tragen kann. Dieses Geschmacksprofil spiegelt auch die Duftnote wider. © pixelrobot - fotolia.com

In aufsteigender Reihenfolge
Seite
In aufsteigender Reihenfolge
Seite