Frapin - Paradis Perdu

In den Warenkorb legen
mitnehmen
Eau de Parfum 100 ML (100 ML = 135,00 €)
Lieferbar in 1-3 Tagen
135,00 €

Frapin - Paradis Perdu

Diese Kreation von Parfums Frapin markiert einen Bruch im Duftprofil der Marke. Paradis Perdu feiert Frapins Familienerbe mit der „Art Nouveau“.

Die Geschichte
Es ist 1889. Die Zeit schien stillzustehen im Glaspalast der Pariser Weltausstellung. Die Pavillons enthüllten ihren Unterbau aus Eisen und feierten den Aufstieg der Industrie und der „Art Nouveau“.

In dieser begeisterten Stimmung werden die Cognacs von Frapin für ihre erlesene Qualität ausgezeichnet. Pierre Frapin erhält aus der Hand von Gustave Eiffel den ersten Preis. Was zwischen dem Herrn der Erde und jenem des Eisens gesagt wurde, dazu schweigt die Geschichte. Dagegen zeugt der Landsitz in der Charente für das Getane. Herr Eiffel nutzte seine Kreativität und gestaltete für Herrn Frapin ein unvergängliches Weinlager.

Das Parfum
Gestaltet mit der Vitalität der „Art Nouveau“, ist Paradis Perdu eine Ode an die den Besitz umgebenden Weingärten. Das ausgedehnte Grün der Landschaft hat die Parfumeurin Amélie Bourgeois zu einem überschäumenden Duft in fließenden Linien, zwischen sprühend und betörend, inspiriert.

Zuerst ist eine Andeutung von purer Kraft zu bemerken, eine neue Eva in diesem Garten Eden. Sie erhebt sich von der Erde, begleitet vom Rascheln der Vetiverwurzeln. Verflochten in den langen Weinreben, Beweis einer Frische die anhält, entwickelt sich der Duft von einem knackig-frischen hin zu einem dunklen Grün.

Basilikum und die kecken jungen Triebe bezwingen das strenge Grün der großen Weinblätter. Das bittere Grün von Spinatblättern zeichnet die eigenartige Eleganz dieses organischen Akkords.

Wie bei der „Art Nouveau“ bedient sich Amélie der Natur und führt diese hin zum Abstrakten. Um dieser fröhlichen Kunst zu dienen, spielt sie mit exotischen grünen Noten und verwandelt die Paradisamide in Paradis.
© Aus Liebe zum Duft (hb)

Eigene Bewertung schreiben
Unsere Empfehlungen