Lalique - Encre Noire à l'Extrême

In den Warenkorb legen
mitnehmen
Abfüllung
Von jedem Duft kann jeweils nur eine Probe bestellt werden.
Bei reinen Probenbestellungen in 8-10 Werktagen versandfertig
4,00 €
Eau de Parfum 100 ML (100 ML = 120,00 €)
Lieferbar in 1-3 Tagen
120,00 €
Lalique

Encre Noire à l'Extrême

„Encre Noire à l’Extrême“ setzt die olfaktorische Verheißung des ursprünglichen Dufts konsequent fort.

Mit „Encre Noire“ zeigte Lalique eine Interpretation der männlichsten aller Duftnoten: Vetiver – ein facettenreicher Duft, zugleich strahlend und dunkel, kultiviert und rauchig … Dank seiner perfekten Synthese aus Raffinesse, Kraft und minimalistischer Eleganz ist „Encre Noire“ schnell zum erfolgreichsten Herrenduft innerhalb des Lalique-Sortiments und zum Klassiker unter anspruchsvollen Kennern avanciert. Anlässlich des zehnten Jahrestags schreibt Lalique nun ein neues Kapitel der „Encre Noire“-Geschichte: „Encre Noire à l’Extrême“.

Opulenter, feuriger und kraftvoller als je zuvor eröffnet die intensiv-holzige Note von „Encre Noire à l’Extrême“ eine neue Facette der Persönlichkeit von „Encre Noire“. Maskulin und sinnlich. Kultiviert und fordernd. Einzigartig und verführerisch. Im Spiel zwischen Dunkelheit und Licht definiert „Encre Noire à l’Extrême“ die Männlichkeit neu.

Der Duft
Ein strahlender Auftakt. Eine dunkle, holzig-elegante Basisnote. „Encre Noire à l’Extrême“ lotet mit kraftvollen, verführerischen Akkorden und dem Spiel mit Kontrasten alle Facetten der Männlichkeit aus. Der Duft basiert auf zwei herausragenden Vetiver-Qualitätsstufen aus Haiti und Java. Um die komplexen Facetten dieser Essenzen optimal zur Entfaltung zu bringen, wird frische Bergamotte mit der holzigen, aromatischen Frische der Zypresse und sanftem Elemi kombiniert.

In den Herznoten von „Encre Noire à l’Extrême“ wird diese holzbetonte Palette von zwei der edelsten Stoffe der Parfumeurskunst begleitet. Kostbare, elegante Iris umrahmt den Vetiver-Akkord. Sinnlicher Weihrauch verleiht mysteriöse Tiefe und Kraft. Die opulente Basisnote aus schmeichelndem Sandelholz und samtigem Patchouli wird durch einen Hauch von balsamischem Benzoeharz noch unwiderstehlicher und sorgt für einen langen Nachhall der holzigen Intensität. Ein sinnlicher Pfad, einzigartig und unvergesslich in seiner Männlichkeit … bis zum Äußersten gehend.

Der Flakon
Der Flakon von „Encre Noire“ wurde in seiner kraftvollen, modernen und minimalistischen Erscheinung von René Laliques Tintenfass „Biche“ aus dem Jahr 1913 inspiriert und für dieses Parfum neu interpretiert. Der unverkennbare Glaskubus erlaubt in dieser Interpretation einen Blick auf den opulenten Cognacton des Parfums. Der halb schwarze und halb transparente Flakon wird von einer Verschlusskappe aus schwarzem Holz gekrönt. Auch bei der luxuriösen Box setzt sich der Kontrast zwischen Dunkelheit und Licht fort. Sie ist in weichem Mattschwarz gehalten und wird umschlungen von einem Band in einem glänzenden, warmen Bronzeton.

Eigene Bewertung schreiben
Unsere Empfehlungen