Nomenclature - psy_cou - Eau de Parfum

In den Warenkorb legen
mitnehmen
Abfüllung
Von jedem Duft kann jeweils nur eine Probe bestellt werden.
Bei reinen Probenbestellungen in 8-10 Werktagen versandfertig
5,00 €
Eau de Parfum 100 ML (100 ML = 175,00 €)
Lieferbar in 1-3 Tagen
175,00 €
Nomenclature
Voelkl, Frank

Nomenclature - psy_cou - Eau de Parfum

Der Parfümeur: Frank
Nenn es den Urschrei der Parfümerie. Coumarin war das erste Duftmolekül, dass es Parfümeuren erlaubte, sich von der Vergangenheit zu lösen und in moderne Abstraktion zu wagen. Zum ersten Mal in dem bahnbrechenden Parfum „Fougère Royale“ aus dem Jahr 1882 verwendet, läutete dieses synthetische Wunder eine neue Ära des künstlerischen Ausdrucks ein. Benannt nach „kumarù“, dem Wort für „Tonkabohnenbaum“ in der Sprache der Tupi, einem indigenen Volk im Amazonasgebiet, ist Coumarin nicht nur die Urquelle der modernen Parfümerie, sondern auch immer noch ein wichtiger Duftstoff der Parfumindustrie.

Der Duft: Ursprüngliche Modernität
Um Coumarin wiederzubeleben und seine ursprüngliche Modernität in psy_cou zum Ausdruck zu bringen, musste es Frank Voelkl von seinem zwanghaften Verlangen nach Zucker lösen, um seine tiefste Seele freizusetzen. Statt sich auf das an Mandeln erinnernde Aroma von Coumarin zu fokussieren, konzentrierte sich Voelkl auf die wahre Natur des Duftmoleküls: Den Geruch frisch gemähten Heus. Kühle, prickelnde Wacholderbeeren, Kardamom und cremiges Palo-Santo-Holz, das bei heiligen ecuadorianischen Riten als Räucherwerk verwendet wird, werfen einen Lichtstrahl auf ländliche Heuballen. Extravaganter Safran setzt den Duft schließlich in Flammen, die Röstaromen von Kaffee und die rauchigen Noten von Weihrauch und Oud freisetzend, und entfesselt so die ursprünglichsten Instinke von psy_cou. Wie Seelen werden Parfums aus Schatten und Licht geschaffen.

Der Parfümeur: Frank Voelkl
Ein vollkommener Kosmopolit, dessen erste Berufung die Diplomatie war. In Deutschland geboren und inzwischen in New York beheimatet, wuchs Frank Voelkl in den Niederlanden und Frankreich auf. Auf dem Bauernhof seines Großvaters in Deutschland entdeckte er die Düfte der Natur. Während seiner Teenagerjahre in Paris, zog ihn die Welt der feinen Parfums magisch an und so verbrachte er all seine Wochenenden in einer Parfümerie in der Rue de Rivoli, wo er glücklich umherschnupperte. Doch erst Tahiti, der Geburtsort seiner Frau, inspirierte ihn im Jahr 1997 zu seiner ersten Duftkomposition: Tiaré von Chantecaille. Frank, der seit 2005 für Firmenich arbeitet, kreiert Düfte im Sinne von Farben, Melodien und musikalischen Bewegungen. In seinen Duftkompositionen strebt er nach der „vollkommenen Unvollkommenheit“, denn für ihn sind es eben diese Makel, die Schönheit und Emotion erzeugen. Für Nomenclature kreierte er adr_ett, efflor_esce, lumen_esce, holy_wood, para_íso und psy_cou.
© Aus Liebe zum Duft (p/hb)

Eigene Bewertung schreiben
Unsere Empfehlungen