Oriza L. Legrand - Marions Nous

In den Warenkorb legen
mitnehmen
Abfüllung
Von jedem Duft kann jeweils nur eine Probe bestellt werden.
Bei reinen Probenbestellungen in 8-10 Werktagen versandfertig
4,00 €
Eau de Parfum 100 ML (100 ML = 130,00 €)
Lieferbar in 1-3 Tagen
130,00 €

Oriza L. Legrand - Marions Nous

„Gai! Marions-Nous“ – „Großartig! Lass uns heiraten“ – war der Titel eines erfolgreichen Romans von Germaine Acrement, die den Prix National de Littérature 1927 gewann. Er wurde als Bühnenstück adaptiert und in Paris und anderen großen europäischen Hauptstädten aufgeführt und – auf dem Höhepunkt seines Erfolgs – inspirierte er das Haus Oriza L. Legrand, einen neuen Duft zu kreieren.

„Marions-nous“ (1928) war selbst fast ein Roman in seinem Ausdruck sinnlicher Verspieltheit.

Inspiriert durch die Liebe und die Hochzeit, die nicht immer zusammengehören, offenbart „Marions-nous“ einen jungfräulichen Hauch von Orangenblüten, Rose, Jasmin und Hyazinthe.

In einem Wechselspiel aus Anstand und informellen Absprachen erreicht die Hochzeit ihren Höhepunkt, wenn das Herz den Essenzen von Nelken und Iris erliegt sowie den wohligen Akzenten von Aldehyden und Ylang-Ylang.

Auf dem „Schachbrett der Liebe“ besiegelt das gegenseitige Einvernehmen das Arrangement … und wir geraten in die sanften Fänge süßer Emotionen.

Tonkabohne, ein Moschusakkord, Zibet und Sandelholz schenken der fröhlichen Zeremonie ihren Duft … „Gai! Marions-Nous“
© Aus Liebe zum Duft (hb)

Oriza L. Legrand
Im Jahre 1720, während der Regentschaft Ludwigs XV., gründete der königliche Parfumeur zu Hofe Jean-Louis Fargeon das Haus Oriza, zu einer Zeit, als man in Europa den Hof auch den „parfümierten Hof” nannte.

Oriza genoss das Vertrauen des illustren Königs Ludwig XV. von Frankreich. Das Unternehmen war der offizielle Hoflieferant des Königs, und Fargeon wurde zugleich der persönliche Parfumeur von Königin Marie-Antoinette.

Über die Jahre erhielt das Haus die königliche Befugnis, Körperpflege und Düfte an die königlichen Höfe von Frankreich zu liefern, ebenso an den Hof von Italien, England, den kaiserlichen Hof von Napoleon III. sowie Russland. Der Name des Hauses stammt von Oryza Sativa, dem lateinischen Namen von Reis, welcher Bestandteil von Reispuder, Schminke und Perücken war.

Dann, im Jahre 1811, übernahm Louis Legrand das Haus, da er dessen Potenzial und Ansehen erkannte. Was die Duftkreationen angeht, brachte er es zu seiner vollen Bandbreite. Legrand verhalf Oriza zu Ruhm und eröffnete eine Boutique in der Pariser Rue Saint-Honoré.

Er kreierte die feinsten, exquisitesten und komplexesten Produkte. Legrand war ein wahrer Duftkünstler. Einige Zeit später kam Antoine Raynaud als Partner ins Unternehmen. Legrand verkaufte es ihm schließlich, dieser benannte es in Oriza L. Legrand um, aus Respekt vor dessen ersten beiden Besitzern und der glänzenden Geschichte, die dem Haus zuteilgeworden war.

1887 patentierte und produzierte die Firma Oriza L. Legrand das erste Duftbalsam der Welt, „Essence Oriza Solidifiée“, für die großen Häuser Europas und war damit einer der ersten Parfumhersteller, der seine Duftlinie durch verwandte Produkte erweiterte. Denn von den meisten der Parfums gab es bei Oriza L. Legrand auch ein Puder, Make-up, Seifen und viele duftende Accessoires.

Raynaud entwarf außerdem seine eigene, edle Verpackung und arbeitete mit Baccarat zusammen, die die Flakons für seine repräsentativen Lancierungen herstellten. Raynoud verließ die Faubourg Saint-Honoré, um Geschäfte im Boulevard de la Madeleine 9 und auf dem Place de la Madeleine 11 zu eröffnen, wo Baccarat aktuell zu finden ist, was wiederum zeigt, wie wichtig das Haus in der Zwischenzeit geworden war.

Das Haus Oriza L. Legrand nahm erfolgreich an internationalen Ausstellungen teil und wurde regelmäßig mit Preisen ausgezeichnet, von der Bronzemedaille der Weltausstellung in Paris (1867) bis hin zum Grand Prix im Jahre 1900. Um die Jahrhundertwende wurden 90% der Produktion ins Ausland verlegt. Heute wird Oriza L. Legrand wieder in Frankreich hergestellt und arbeitet mit kleinen Unternehmen im ganzen Land zusammen. Rohmaterialien von höchster Qualität werden eingesetzt, gefolgt von den kunsthandwerklichen Methoden. Oriza L. Legrand ist stolz, Archive aus vier Jahrhunderten zu öffnen und der Welt diese glorreiche Duftgeschichte zu präsentieren.
© Aus Liebe zum Duft (hb)

Eigene Bewertung schreiben
Unsere Empfehlungen