Parfum d'Empire - Mal-Aimé

In den Warenkorb legen
mitnehmen
Abfüllung
Von jedem Duft kann jeweils nur eine Probe bestellt werden.
Bei reinen Probenbestellungen in 8-10 Werktagen versandfertig
6,00 €
Eau de Parfum 50 ML (100 ML = 216,00 €)
Lieferbar in 1-3 Tagen
108,00 €

Parfum d'Empire - Mal-Aimé

… oder das Lob des Unkrauts
Ufer, Hänge, Schluchten und Brachland. Man sieht sie überall. Man riecht sie nirgends. Kein Duft zelebriert sie. Und doch sind sie wohlriechend, diese Pflanzen, die wir Unkraut nennen, weil sie unerwünscht sind. Weil sie von allein wachsen, spontan, unbekümmert, hartnäckig, unkontrollierbar. Verschmäht von den Menschen, wie die Außenseiter und Geächteten, die ihre Würde vehement mit Zurückhaltung verteidigen oder weil sie von niemandem etwas verlangen …

Mal-Aimé ist Marc-Antoine Corticchiatos Hommage an jene Pflanzen, die aus den Parfümflaschen und Nobelvierteln verbannt wurden. Gegen den Strom der feinen Parfümerie, die nur edle Materialien für sich beansprucht, schöpft das ikonoklastische Mal-Aimé seine Inspiration aus einer Pflanze, die so alltäglich wie ihre Essenz selten ist. In der Tat ist es das erste Mal, dass sie in der Parfümerie verwendet wird.

Inula bzw. Schmalblättriger Klebalant – den Botanikern auch als Inula graveolens bekannt – wächst in ganz Korsika in zerzausten Büschen voll winziger gelber Blüten. Sein ätherisches Öl wird aus den in der Macchie geernteten Pflanzen destilliert, ist biozertifiziert und eine wahre Fundgrube für einen Parfümeur. Im Laufe der Stunden entfaltet die smaragdgrüne Essenz wilde, großzügige Facetten. Krautig? Das ist das Mindeste, was man angesichts seiner Natur erwarten kann. Aber der Schmalblättrige Klebalant borgt sich auch den Duft von Rosen und die Süße von Honig. Sein Duft ist so sonnig wie die Farbe seiner Blüten, aber auch holzig, salzig, moschusartig. Um diesen schönen Rebellen herum findet eine Prozession aller Ungeliebten statt – Disteln, Brennnesseln, Brombeeren und Wurzeln –, die Marc-Antoine Corticchiato dazu aufruft, einmal mehr seine Heimat Korsika zu feiern. Disruptiv, avantgardistisch, nie zuvor gerochen … Natürlich edel. Zweifellos ikonoklastisch. Ein Parfüm wie kein anderes.

Ein Wort des Parfümeurs: eine Hommage an einen Begleiter aus der Macchie und dem Busch
„Im Französischen werden Unkräuter ‚mauvaises herbes‘, schlechte Kräuter, genannt. Ich finde das ungerecht, denn sie sind reichlich vorhanden und haben viele gesundheitsfördernde Eigenschaften – wie die Inula oder Brennnessel zum Beispiel. Ich habe es nie übers Herz gebracht, die wilde Inula auszureißen, die in meinem Garten inmitten der Macchie wächst.“

Mal-Aimé ist eine Hommage an einen Freund. Die von Marc-Antoine Corticchiato verwendete Essenz wurde von Stéphane und Alexandre Acquarone destilliert, den Söhnen von Lucien Acquarone, „meinem Gefährten aus der Macchie und dem Busch, von Korsika bis Vietnam über Madagaskar und La Réunion“, erklärt der Parfümeur. Als Ingenieur, der sich auf botanische Extraktionsgeräte spezialisiert hatte, „war Lucien ein Zauberer, der das Beste aus dem Duft einer Pflanze herausholen konnte, ohne ihren ursprünglichen Duft zu verändern, immer so nah wie möglich an der Natur.“ Er war auch ein Abenteurer, „der über Nacht beschließen konnte, ein verrücktes Projekt am anderen Ende der Welt in Angriff zu nehmen“. Mit Marc Antoine Corticchiato teilte er neben seiner Liebe zu gutem Essen, Wein und Parfümpflanzen auch die Vorliebe für Inula, „eine Pflanze mit einem ganz besonderen Duft, obwohl sie von allen abgelehnt wird. Viele Jahre lang sprachen wir darüber, den ungewöhnlichen Duft dieses ‚Unkrauts‘ in die Welt zu bringen. Aber er ist zu früh gegangen.“ Mal-Aimé, ein Duft mit ätherischem Inula-Öl, das von seinen Söhnen gewonnen wird, ist „eine Verbeugung vor Lucien. Lucien, der da oben lachen muss, mit einem Glas in der Hand und einem Funkeln in den Augen – Augen so grün wie die Essenz von Inula und so prickelnd wie sein Lieblingschampagner.“
© Aus Liebe zum Duft (hb)

Eigene Bewertung schreiben
Unsere Empfehlungen