Parle Moi de Parfum - Gardens of India / 79

In den Warenkorb legen
mitnehmen
Eau de Parfum 50 ML (100 ML = 190,00 €)
Lieferbar in 1-3 Tagen
95,00 €
Eau de Parfum 100 ML (100 ML = 155,00 €)
Lieferbar in 1-3 Tagen
155,00 €
Almairac, Michel

Parle Moi de Parfum - Gardens of India / 79

Dauer der Kreation: fast 1 Jahr
Ingredienzen: Tuberose, Jasmin, Sandelholz
Herkunft: Indien
Qualität: reinste Güte auf dem Markt
Für: eine Person und ihr ganzes Leben

Vorbereitung
1) Stehen Sie an einem Junimorgen früh auf. Pflücken Sie ein paar Jasminblüten, lassen Sie diese aufgehen, bevor Sie ihnen ihr Absolute entziehen;
2) Bewundern Sie die Tuberosenfelder im Sommer und warten Sie darauf, dass sich diese außergewöhnlichen Blüten zum Herbstbeginn voll entfalten;
3) Sie sind fast fertig! Destillieren Sie einige Stücke Sandelholz, bis der erste Tropfen seiner Essenz Sie unmittelbar in ein holziges und cremiges Universum entführt.

Anmerkung des Kreateurs: „Ich benötigte mehr als zwanzig Jahre Forschung und Tests, um diesen Duft zu kreieren. Verlieren Sie also keine Zeit!“

Eine wahre Hommage an eines der Länder, ohne das die Parfümerie nicht dieselbe wäre, da es so reich an Rohstoffen ist: Indien. Blüten, Hölzer, Gewürze, fast alles kann in Indien angebaut und extrahiert werden. In Michel Almairacs Augen jedoch sind die edelsten und schönsten Materialien, die die Harmonie dieser Kreation aufbauen, folgende:

Die Tuberose: Sie wurde in Robert Piguets Fracas, Diors Poison, Serge Lutens’ Tubéreuse Criminelle oder Frédéric Malles Carnal Flower verwendet. Hier wurde sie als Absolue eingesetzt. Die Tuberose verleiht diesem Akkord all seinen Charakter und lässt anderen Rohstoffen nur wenig Raum. Diese machen sie jedoch zu einer innovativen Tuberose.

Jasminabsolue: Auch in Form eines Absolues verwendet (es gibt kein ätherisches Öl von Jasmin) besitzt er fruchtige Facetten, fast bananige. Er rundet den Akkord ab und kontrastiert die besonders florale und berauschende Seite der Tuberose. Jasmin bringt eine fruchtige, fast aquatische Frische hinein und macht den Duft zu einem Parfum für alle Jahreszeiten.

Sandelholz „album“. Die edelste Varietät des Sandelholzes, das ursprünglich in Indien wuchs, heute dort aber fast unmöglich zu finden ist und deswegen in diesem Fall aus Neukaledonien kommt. Eine warme und cremige Holznote par excellence, fast milchig. Das Sandelholz rundet die Tuberose noch einmal ab und macht sie zu einem frischen floralen Akkord – balsamisch holzig, leicht fruchtig und würzig.

Gardens of India / 79 ist der erste „berauschende“ oder eher kraftvolle Blütenduft der Kollektion, die die subtile Finesse und Zeitlosigkeit von Michel Almairacs Handschrift bewahrt.
© Aus Liebe zum Duft (p/hb)

Eigene Bewertung schreiben
Unsere Empfehlungen