Phaedon Paris - Lentisque

In den Warenkorb legen
mitnehmen
Keine Optionen stehen für diesen Artikel zur Verfügung.

Phaedon Paris - Lentisque

Ein spanischer Strauch

Der grüne, harzige und holzige Duft des Pistacia lentiscus (Mastixstrauch), einem Strauch der im gesamten Mittelmeerraum gedeiht, beschwört augenblicklich die spanische und korsische Macchie herauf. Der Parfumeuer hat die Aromen der Sträucher auf den steinigen Pfaden unter der brennenden Sonne eingefangen.

In diesem Duft wird Lentiscus in zwei Versionen verwendet: als kraftvolles, grünes ätherisches Öl, das von Galbanum in der Kopfnote befeuert wird, und als ein Absolue, vereint mit Zistrose und trockenen Hölzern im Herzen. Die prickelnden, harzigen Facetten werden von zwei natürlichen Verbündeten verstärkt: Vetiver und Zedernholz. Ambra vereint sich in der Basis mit Moschus.

Eau de Toilette
Die Flakons aus rauchigem Glas erinnern an alte Apothekerflaschen. Die Verpackungen von Phaedon werden von antiken mediterranen Zeichen geziert: griechischer Fries, Feigenblätter und assyrische Greifen in der Farbe von etruskischen Vasen.

Phaedon Paris
Die Marke Phaedon wurde von den beiden Pariser Ästheten A. Philippe und M. Stromberg gegründet, deren Leidenschaft das Reisen und die antiken Völker des Mittelmeerraumes sind.

Das Tieremblem besteht aus zwei sich gegenüberstehenden assyrischen Greifen – gekrönt vom Namen eines Sklaven, der zum Philosophen wurde: Phaedon von Elis. Er wurde circa 400 v. Chr. in Athen als Spross einer Adelsfamilie geboren. In seiner Jugend wurde er während der Kämpfe zwischen Sparta und Elis gefangen genommen und als Sklave an einen Händler aus Athen verkauft. Er servierte gerade einem Gast ein Gericht, als dieser seinen Herrn etwas fragte. Phaedon beantwortete vorlaut die Frage des Gastes, der kein Geringerer als Sokrates war. Geblendet von Phaedons Scharfsinnigkeit und seiner Schönheit, war es Sokrates, der ihn dem Sklavenhändler abkaufte und zu seinem Schüler machte.

Im Jahre 2013 schloss sich Phaedon der Firma Guillaume Diffusion an, zu der bereits die Parfumhäuser „Parfumerie Générale“ und „Huitième Art Parfums“ gehören.
© Aus Liebe zum Duft (dh/hb)

Eigene Bewertung schreiben
Unsere Empfehlungen