Room 1015 - Blomma Cult

In den Warenkorb legen
mitnehmen
Abfüllung
Von jedem Duft kann jeweils nur eine Probe bestellt werden.
Bei reinen Probenbestellungen in 8-10 Werktagen versandfertig
4,00 €
Eau de Parfum 10 ML (1 L = 2.500,00 €)
Lieferbar in 1-3 Tagen
25,00 €
Eau de Parfum 100 ML (1 L = 1.200,00 €)
Lieferbar in 1-3 Tagen
120,00 €

Room 1015 - Blomma Cult

„Blomma Cult ist ein floraler, sinnlicher und verzaubernder Duft, der um Patchouli und Cashmeran konstruiert wurde. Er ist meine Duftwahrnehmung der Gegenkultur und Bewegungen der 1960er und 1970er Jahre mit ihrer sexuellen Befreiung und dem Aufkommen der Hippiekultur.“ Dr. Mike

Blomma, Blumen, Boom … Explosion! Höllenlärm! Unter den langen Haaren war es der offene Geist, der die sexuelle Revolution anheizte. Die Moralvorstellungen werden frei und das Fleisch emanzipiert sich. Freie Liebesblüten in der Luft. Ein provokanter Duft entströmt den entblößten Nacken. Er flüstert süße Nichtigkeiten wie ein Veilchen und bedeckt die herumtollende Vanille und den Zimt nur notdürftig mit Cashmeran. Dann schlägt ein splitternackter Patchouli in der Szenerie ein. Seine sexuellen Noten werfen den Moschus und seine Zärtlichkeiten mit einem weißen Pudersprühen zu Boden.

Room 1015 - Dr. Mike
Michael Partouche begann seine Laufbahn als Doktor der Lotionen und Tränke inmitten einer Armada von Pillendöschen. Trotz der Musikalität der komplizierten Namen war dies eine Haftstrafe zu ewiger Langeweile für den Apotheker mit dem rabenschwarzen Haar und der tätowierten Haut, den gestochenen Symbolen der Rebellion.

Er flüchtete vor der Pharmazie und gab Herz und Seele den hypnotischen Rhythmen hin, den durchdringenden Melodien, den verschlungenen Soli … kurz gesagt, dem Psychedelic Rock. Die Gitarre war seine Erlösung.

Michael stürzte sich in den Rock, „der das Bewusstsein erweitert“, in sein tückisches Delirium, sein Gemetzel und seine Zerstörung, die Extravaganz, Maßlosigkeit, seine Romantik zwischen Aufruhr und Verzweiflung … Dann, als Rocker von Beruf, zog Dr. Mike für fünf Jahre nach London, wo er die Spielregeln der Touren und der Bühne lernte.

Zurück in Frankreich entschied er sich, seine zwei Leidenschaften miteinander zu verbinden, nach seiner Art. Als Schnittmenge von Hautpflege und Musik entdeckte er die Düfte … Er behandelte die Krankheit der „Anonymität“ mit kräftig duftenden Tränken, verband leere Seelen mit perfekten Parfumakkorden und therapierte die Flüchtigkeit der Zeit mit einer unauslöschlichen Duftspur.

Room 1015
Er ließ sich von der Rock-Ästhetik inspirieren, den auf Hochglanz polierten, nur vorgeblich gewalttätigen Fassaden, der gut riechenden Aura der Prominenten und dem Blitzlicht auf der Bühne und kreierte voll aufgedrehte Düfte. Um seine Vorstellungen zu realisieren, wählte er zwei Parfümeure mit glühender Begeisterung, ein elektrisiertes Duo, das nicht davor zurückschreckt, auf die Dezibel der Hardcore-Kompositionen hochzudrehen. Amélie Bourgeois und Anne-Sophie Behaghel laufen ein, um ein Rock-Riff mit psychedelischem Nachhall zum Besten zu geben, auf nur einen Riecher.
© Aus Liebe zum Duft (hb)

Eigene Bewertung schreiben
Unsere Empfehlungen