Room 1015 - Yesterday

In den Warenkorb legen
mitnehmen
Abfüllung
Von jedem Duft kann jeweils nur eine Probe bestellt werden.
Bei reinen Probenbestellungen in 8-10 Werktagen versandfertig
4,00 €
Eau de Parfum 10 ML (1 L = 2.500,00 €)
Lieferbar in 1-3 Tagen
25,00 €
Eau de Parfum 100 ML (1 L = 1.200,00 €)
Lieferbar in 1-3 Tagen
120,00 €

Room 1015 - Yesterday

Ein frischer, würziger Duft. Inspiriert von einem Foto der Beatles: Sie hängen in einem Hotelbadezimmer ab, rasieren sich und haben Spaß. Als ich das Foto zum ersten Mal sah, habe ich versucht, mir vorzustellen, wie es in dem Bad gerochen haben könnte: nach Vetiver? Lavendel? Vielleicht Sandelholz?

Der Duft ist eine Hommage an den einzigartig-typischen Spirit von Musikern: gleichzeitig Kid und Erwachsener sein, sich auf dem schmalen Grat zwischen Traum und Realität, Teenager-Jahren und Erwachsenenwelt bewegen. Erinnert Euch daran: Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden; wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen! – Dr. Mike

Room 1015 - Dr. Mike
Michael Partouche begann seine Laufbahn als Doktor der Lotionen und Tränke inmitten einer Armada von Pillendöschen. Trotz der Musikalität der komplizierten Namen war dies eine Haftstrafe zu ewiger Langeweile für den Apotheker mit dem rabenschwarzen Haar und der tätowierten Haut, den gestochenen Symbolen der Rebellion.

Er flüchtete vor der Pharmazie und gab Herz und Seele den hypnotischen Rhythmen hin, den durchdringenden Melodien, den verschlungenen Soli … kurz gesagt, dem Psychedelic Rock. Die Gitarre war seine Erlösung.

Michael stürzte sich in den Rock, „der das Bewusstsein erweitert“, in sein tückisches Delirium, sein Gemetzel und seine Zerstörung, die Extravaganz, Maßlosigkeit, seine Romantik zwischen Aufruhr und Verzweiflung … Dann, als Rocker von Beruf, zog Dr. Mike für fünf Jahre nach London, wo er die Spielregeln der Touren und der Bühne lernte.

Zurück in Frankreich entschied er sich, seine zwei Leidenschaften miteinander zu verbinden, nach seiner Art. Als Schnittmenge von Hautpflege und Musik entdeckte er die Düfte … Er behandelte die Krankheit der „Anonymität“ mit kräftig duftenden Tränken, verband leere Seelen mit perfekten Parfumakkorden und therapierte die Flüchtigkeit der Zeit mit einer unauslöschlichen Duftspur.

Room 1015
Er ließ sich von der Rock-Ästhetik inspirieren, den auf Hochglanz polierten, nur vorgeblich gewalttätigen Fassaden, der gut riechenden Aura der Prominenten und dem Blitzlicht auf der Bühne und kreierte voll aufgedrehte Düfte. Um seine Vorstellungen zu realisieren, wählte er zwei Parfümeure mit glühender Begeisterung, ein elektrisiertes Duo, das nicht davor zurückschreckt, auf die Dezibel der Hardcore-Kompositionen hochzudrehen. Amélie Bourgeois und Anne-Sophie Behaghel laufen ein, um ein Rock-Riff mit psychedelischem Nachhall zum Besten zu geben, auf nur einen Riecher.
© Aus Liebe zum Duft (hb)

Eigene Bewertung schreiben
Unsere Empfehlungen