Tabak

Tabak Banner

 

 

Tabak – Gesprüht statt geraucht


Die Tabakpflanze gehört wie auch die Tomate, die Kartoffel oder die Tollkirsche zu den Nachtschattengewächsen. Mit der Entdeckung Amerikas gelangte der Tabak nach Europa und wurde dort anfangs als Heilpflanze genutzt. Aus den Blättern der Tabakpflanze kann das Tabakblätter-Resinoid extrahiert werden, das einen starken, süß-warmen und aromatischen Tabakduft verströmt. In maskulinen Parfums werden gerne liebliche, moosige, holzige und honigartige Tabaknoten eingesetzt, die den Duftkompositionen eine reichhaltige Milde verleihen.

Somit sind in der Parfümerie Tabak und Tabakblätter gleichbedeutend zu verstehen, wenn es auch seltene Varianten wie Tabakblüte gibt. Virginia-Tabak bezeichnet hierbei ein bestimmte Tabaksorte. In manchen Fällen kann durchaus auch vorkommen, dass in einem Parfüm auch der Tabakrauch nachgeahmt wird, zum Beispiel mit rauchigen und ledrigen Noten.
© Aus Liebe zum Duft (hb); © sima - Fotolia.com

 

Hier sehen Sie alle Kreationen, in welchen Tabak enthalten ist.
Hier sehen Sie alle Kreationen, in welchen Tabakblätter enthalten sind.
Hier sehen Sie alle Kreationen, in welchen Tabakblüte enthalten ist.
Hier sehen Sie alle Kreationen, in welchen Virginia-Tabak enthalten ist.

 

Unsere Tabak-Empfehlungen