V Canto - Arsenico

In den Warenkorb legen
mitnehmen
Abfüllung
Von jedem Duft kann jeweils nur eine Probe bestellt werden.
Bei reinen Probenbestellungen in 8-10 Werktagen versandfertig
8,00 €
Extrait de Parfum 100 ML (100 ML = 280,00 €)
Vorbestellbar, Produkt ist voraussichtlich verfügbar ab !
280,00 €
V Canto
Terenzi, Paolo

V Canto - Arsenico

In der Einzelklassifikation der Gifte kommt diesem überaus starken Trank sicher unweigerlich die Rolle eines Prinzen zu. Dieses Gift wird als eines der berüchtigtsten je gekannten tödlichen Konzentrate betrachtet, das zudem in der Lage ist, seine Spuren zu verwischen. Dank seiner intensiven Farbe ist es auch noch schön anzusehen, sodass es auch die Etymologie seines eigenen Namens darstellt, der auf Persisch „antik“ oder „Ornament“ bedeutet.

Lucrezia mit ihrem Geschick für tödliche und betäubende Tränke setzte es häufig ein, um die Wirklichkeit nach ihrem Belieben zu gestalten und das Denken ihrer Opfer zu kontrollieren.

Die unwiderstehliche Strategin trennte sich nie davon und pflegte es in ihrem überaus kostbaren Goldring mit einem Geheimfach bei sich zu tragen, der eigens von Meistern der Juwelierkunst angefertigt worden war, um den tödlichen Trank stets griffbereit zu haben.

Lucrezias Geschick im Umgang mit dem Arsen und der Ruf, der diesem extrem starken Gift vorauseilt, haben später berühmte Tragödien der Geschichte inspiriert wie Romeo und Julia und Madame Bovary.

Die stilistische Inspiration dieses Werks ist direkt auf die tödliche Schönheit von Arsen und den magischen Ring zurückzuführen, in dem Lucrezia es aufzubewahren beliebte. Genau wie ein treuer Freund stets an deiner Seite und wie eine furchtbare Waffe allzeit bereit, um der Verteidigung oder dem Angriff zu dienen und in der subtilen Stille des Äthers und vollkommen lautlos zu erobern oder zu verführen.

Wenn man es genau bedenkt, wie ähnlich ist es doch dem Parfum und der Wirkung, die es um die herum entfaltet, die es tragen …

Die Kreation beginnt mit einem anmutigen Bouquet aus Zitrusfrüchten, bei dem die Kopfnote kalabrische Bergamotte verströmt, um dann beruhigend zu den süßeren Noten roter Früchte wie der Johannisbeere, dem Apfel und der opulenten Ananas überzugehen. Nach dieser sinnlichen und subtilen Ouvertüre wird man von einer Explosion an Edelhölzern überwältigt, davon einige sehr selten wie rotes Patschuli und Zeder aus dem Libanon, die von der überaus zarten Birke und der Tonkabohne im Gleichgewicht gehalten und von einer Umarmung aus Jasmin und Benzoe mit einem Kontrapunkt von Artemisia vereint werden. Dieser Duft mit seiner unglaublichen und intensiven Wirkung hält äußerst lange an, denn er schöpft seine wirkliche Kraft aus Amber, der mit antikem Moschus und kostbaren Moosdüften gemischt wurde.
Die Waffe der tödlichen Verführung – eingeschlossen in einem Tropfen Parfum
© Aus Liebe zum Duft (p/hb)

Eigene Bewertung schreiben
Unsere Empfehlungen