Tee

Tee Banner

 

 

Tee – Ein Abguss des Aufgusses


Alle Tees, außer den Früchte- oder Kräutertees, haben gemeinsam, dass sie aus Pflanzenteilen der Teepflanze (Camellia sinensis) aufgebrüht werden. Diese besitzt vier Varietäten: 1) Camellia sinensis var. sinensis, auch Chinasaatpflanze genannt; 2) Camellia sinensis var. assamica, auch Assamsaatpflanze genannt; 3) Camellia sinensis var. dehungensis und 4) Camellia sinensis var. pubilimba.

Zu den bekanntesten Tees, die sich durch ihre Verarbeitung und/oder Varietät unterscheiden, gehören sicher der Schwarze Tee (die Blätter werden oxidiert bzw. fermentiert), der Grüne Tee (die Blätter werden nicht oxidiert) und der Weiße Tee (leicht anfermentiert) sowie die Tees, die nach ihren Anbaugebieten benannt werden, wie etwa Assam, Oolong, Darjeeling und viele mehr. Der bekannteste und einer der ältesten aromatisierten Tees ist der mit Bergamotteöl versetzte Earl Grey und der noch viel ältere Jasmintee. In Parfums entsteht der Eindruck von Tee – soweit wir wissen – durch die geschickte Kombination von Duftnoten zu Teeakkorden.
© Aus Liebe zum Duft (hb); © Iakov Kalinin - Fotolia.com

 

Hier sehen Sie alle Kreationen, in welchen Tee enthalten ist.
Hier sehen Sie alle Kreationen, in welchen Earl Grey Tee enthalten ist.
Hier sehen Sie alle Kreationen, in welchen Grüntee enthalten ist.
Hier sehen Sie alle Kreationen, in welchen Jasmintee enthalten ist.
Hier sehen Sie alle Kreationen, in welchen Lapsang Souchong enthalten ist.
Hier sehen Sie alle Kreationen, in welchen Schwarztee enthalten ist.
Hier sehen Sie alle Kreationen, in welchen Weißer Tee enthalten ist.

 

Unsere Tee-Empfehlungen