Acqua di Parma - Gelsomino Nobile - Radiant Body Cream

In den Warenkorb legen
mitnehmen
Keine Optionen stehen für diesen Artikel zur Verfügung.
Acqua di Parma
Almairac, Michel

Acqua di Parma - Gelsomino Nobile - Radiant Body Cream

Das Gefühl, sich von dem leichten, sanften Hauch zahlloser Jasminblüten streicheln zu lassen – diesen Genuss bietet die Radiant Body Cream Gelsomino Nobile, eine Creme so üppig und samtig in der Konsistenz und so herrlich angenehm leicht und rasch einziehend.

Die Körpercreme besteht aus einer reichhaltigen Formel von ausgewählten Wirkstoffen, die für ihre nährenden und hydrierenden Eigenschaften bekannt sind und nicht nur pflegen, sondern auch regenerieren. Diese Creme hüllt den Körper in die subtilen, berauschenden Duftnoten von Gelsomino Nobile in all seiner Anmut und Weiblichkeit, verleiht der Haut eine bezaubernde Leuchtkraft und verwandelt sie in wundervoll weiche Seide.

Gelsomino Nobile
Gelsomino Nobile von Acqua di Parma steht ganz im Zeichen von Attraktivität, Anmut und einer strahlenden, reizvollen Weiblichkeit. Der Duft stellt eine kostbare Kreation nobler Blumen dar, der sich mit Iris Nobile und Magnolia Nobile perfekt in die Welt von Acqua di Parma Le Nobili einreiht.

Der einzigartig blumig-grüne Duft für die anspruchsvolle und elegante Frau erweist sich als Hommage an den König der Blumen – den kostbaren kalabrischen Jasmin, der streng limitiert nur in Italien produziert wird und mit seinem intensiven, doch zugleich harmonischen Duft eine exklusive Essenz für das liebliche und opulente Herz von Gelsomino Nobile darbietet.

Strahlende Weiblichkeit
Zarte, natürliche Verzierungen auf den eleganten Fassaden antiker Herrenhäuser. Umhüllender, blühender Schmuck für hohe Säulen. Oder berauschende Arabesken aus wunderbar duftenden Winkeln und leuchtenden grünen Kulissen. Die Geschichte des Jasmins ist mit den Ursprüngen der edelsten italienischen Gärten verbunden. Es war Cosimo I. de' Medici, Großherzog der Toskana im 16. Jahrhundert, der von diesen stark duftenden Blütenkronen erobert wurde und sie zum ersten Mal aus fernen Ländern nach Italien brachte. Lange Zeit blieb der Jasmin ausschließlich der Familie Medici vorbehalten, bis er sich dann in den prächtigsten, erlesensten Gärten Italiens verbreitete.

In den Gärten der Renaissance und der Gegenwart
In der Hochrenaissance wurde Jasmin zur Symbolblume einer Landschaftskultur, die damals zur Entstehung des italienischen Gartens mit seiner unvergleichlichen Harmonie führte. Idealer Ort einer ausgewogenen Beziehung zwischen Mensch und Natur, Archetyp einer Gartenbaukunst, die in der ganzen Welt anerkannt ist. Ein unvergleichlicher Ausdruck des wahrsten italienischen Stils und noch heute Modell für die universelle Eleganz, die in den raffiniertesten Landschaftsarchitekturen der Gegenwart wieder aufgenommen wird. Heute genau wie damals steht die leuchtende Faszination des Jasmins in den aristokratischsten italienischen Gärten im Mittelpunkt.

Das leichte Spiel der Eleganz
Spontane Anmut. Ein leichter, raffinierter Stil. Eine sanfte Art, Gedanken und Gefühle zu modulieren. Die Faszination einer Frau mit natürlicher Eleganz, die jeden Moment mit der richtigen Intensität und Harmonie lebt. Und ihr Duft. „Gelsomino Nobile“. Für diese Kreation hat Acqua di Parma die seltenste, reinste Spezies dieser Blume ausgewählt: kalabrischer Jasmin. Winzige, elegante weiße Blütenblätter. Jede Blütenkrone ist eine kostbare Miniatur, die kaum spürbar im Windhauch vibriert, umgeben von glänzenden, sattgrünen Blättern. Eine blendende und gleichzeitig zarte Schönheit. Und ein überraschend berauschender Duft. Strahlend und subtil sinnlich. Symbol für eine aristokratische Weiblichkeit, die sich in einem wunderbaren, leichten Tanz des Lebens Ausdruck verschafft.

Eigene Bewertung schreiben
Unsere Empfehlungen