Calé Fragranze d'Autore - Sottosopra

In den Warenkorb legen
mitnehmen
Abfüllung
Von jedem Duft kann jeweils nur eine Probe bestellt werden.
Bei reinen Probenbestellungen in 8-10 Werktagen versandfertig
6,00 €
Eau de Parfum 50 ML (100 ML = 210,00 €)
Lieferbar in 1-3 Tagen
105,00 €

Calé Fragranze d'Autore - Sottosopra

Bestätigung, Schwindel und unerwartete neue Horizonte. Sottosopra nimmt Sie mit auf einen Weg, auf dem Sie sich auf halber Strecke unerwartet auf dem Kopf wiederfinden und der Sie am Ende zurück zum Ausgangspunkt bringt. Der Raum birgt neue Dynamiken und enthüllt andere und neue Dimensionen. Langsam verschwinden die gewohnten Anhaltspunkte und scheinen frei zu schweben, der Freiheitssinn entfaltet sich immer mehr und lässt Sie einen Überfluss fühlen, der an Schwindel grenzt, um dann neue und wohlige Duftgeometrien zu offenbaren. Die Sehnsucht nach Leichtigkeit und absoluter Unabhängigkeit. Konventionen können sich verändern mit überraschenden und fröhlich störenden Ergebnissen.

„Sie finden sich plötzlich auf dem Kopf wieder und fühlen sich dabei wohl. Beruhigende prickelnde Zitrusnoten und Minze versetzen Sie in einen unbestimmten und unerwarteten Raum, wo Sie sich verirren können und dann einen sicheren Hafen finden, der aus Weihrauch und Hölzern gemacht ist – ungewöhnlich und einladend.“ - Silvio Levi

Im Jahre 1955 gründete Silvio Levis Großvater Giuseppe Casolari das Unternehmen Calé in Mailand. Bereits vor dem zweiten Weltkrieg hatte er dort eine Damenfriseur- und Schönheitssalon betrieben – mit großem Erfolg. Mit Calé konzentrierte er sich auf den Vertrieb von Nischendüften, die Casolari liebevoll und mit großem Eifer auswählte und dann aus dem Ausland importieren ließ. Zur damaligen Zeit war dies absolut bahnbrechend, war doch die italienische Duftwelt der 1950er Jahre hauptsächlich von französischen Kreationen bestimmt, die zumeist dem Schoße diverser Haute-Couture-Unternehmen entsprungen waren.

Auch heute noch befindet sich das Calésche Hauptquartier im Zentrum Mailands, schräg gegenüber der Kirche Santa Maria alla Porta. Im Jahre 1995 übernahm Silvio Levi das Familienunternehmen. Zuvor war der studierte Chemiker in der pharmazeutischen Industrie tätig, hatte aber einen lang gehegten Traum: Eine eigene Marke mit Düften, die von der ersten Idee an bis zur fertigen Kreation ganz seiner Leitung unterlag. Dabei hatte er ein bestimmtes Konzept vor Augen: Jedes Parfum sollte von kleinen Erzählungen inspiriert sein, von Gefühlen und Erinnerungsfetzen, und diesen wollte er eine duftende Form geben.
© Aus Liebe zum Duft (p/hb)

Eigene Bewertung schreiben
Unsere Empfehlungen